­

Internationales Steuerrecht

Quellenbesteuerung für Dienstleistungen an indische Auftraggeber

In der Praxis führt die (oftmals unbekannte) indische Quellenbesteuerung auf technische Dienstleistungen in Höhe von 10 % der Vergütung gerade beim Indiengeschäft mittelständischer Unternehmen häufig zu Problemen, weil sie auch außerhalb von Indien erbrachte Dienstleistungen erfasst und zudem – aus indischer Sicht – Dienstleistungen ohne technischen Bezug mit einbezieht. Zwar kann die recht hohe indische […]

Allgemein

Erfahrungsbericht über das beleglose Einreichen elektronischer Steuererklärungen

– oder: Wie sich die Idee einer Verwaltungsvereinfachung in ihr Gegenteil verkehrt In das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens waren große Hoffnungen gesetzt worden. Das Reformgesetz sollte das Besteuerungsverfahren wirtschaftlicher, effizienter und durch nutzerfreundliche Prozesse leichter und einfacher handhabbar machen. Die „Belegflut“ sollte dabei dadurch eingedämmt werden, dass für eine Reihe von Belegen, die bisher […]

Neuigkeiten

Schenkung unter Beteiligung von Kapitalgesellschaften

Zur Schenkung unter Beteiligung von Kapitalgesellschaften hat die Finanzverwaltung mit dem Ländererlass vom 20.4.2018 ihre bisherigen Verwaltungsanweisungen überarbeitet und die bisherigen Ländererlasse aus dem Jahr 2013 aufgehoben. Der Ländererlass bezieht sich auf eine Vielzahl von Einzelfragen zu Schenkungen und fiktiven Schenkungen. Anlass für die neue Verwaltungsanweisung ist die Rechtsprechung des BFH, wonach offene und verdeckte […]

Neuigkeiten

Darlehensausfall: Verlust aus Kapitalvermögen auch bei Forderungsverzicht

Der endgültiger Ausfall eines Gesellschafterdarlehens führt nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes (BFH) zu einem steuerlich anzuerkennenden Verlust aus Kapitalvermögen. Begründet hat der BFH dieses Rechtsprechung mit der Unerheblichkeit des Rechtsträgerwechsels auf die Verlustrealisierung. Zu der vom BFH bewusst offengelassenen Behandlung eines Forderungsverzichts hat sich jetzt das Finanzgericht (FG) Münster geäußert. Demnach führt auch der […]

Neuigkeiten

Einlösung von Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibungen sind keine privaten Veräußerungsgeschäfte

Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibungen sind nennwertlose börsenfähige Wertpapiere mit unbefristeter Laufzeit, die dem Inhaber das Recht geben, die Schuldverschreibung entweder bei der Hausbank gegen ein Gramm Gold einzulösen oder sie an der Börse weiter zu veräußern. Streitfall: Ein zusammen veranlagtes Ehepaar kaufte 2011 Xetra-Inhaberschuldverschreibungen und ließ sich innerhalb der Jahresfrist des § 23 Abs. 1 Nr. 2 EStG […]

Neuigkeiten

Nachzahlungszinsen verfassungswidrig?

Der 9. Senat des BFHs zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit der Höhe von Nachzahlungszinsen für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015. Das Gericht hat daher in einem aktuellen Verfahren Aussetzung der Vollziehung (AdV) gewährt. Hintergrund und Streitfall: Der Zinssatz für Nachzahlungszinsen beträgt seit dem Jahr 1961 unverändert für jeden Monat 0,5 % der nachzuzahlenden oder zu erstattenden Steuer […]

1 2 3 5
Scroll Up