­

Internationales Steuerrecht

Quellenbesteuerung für Dienstleistungen an indische Auftraggeber

In der Praxis führt die (oftmals unbekannte) indische Quellenbesteuerung auf technische Dienstleistungen in Höhe von 10 % der Vergütung gerade beim Indiengeschäft mittelständischer Unternehmen häufig zu Problemen, weil sie auch außerhalb von Indien erbrachte Dienstleistungen erfasst und zudem – aus indischer Sicht – Dienstleistungen ohne technischen Bezug mit einbezieht. Zwar kann die recht hohe indische […]

Neuigkeiten

Einlösung von Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibungen sind keine privaten Veräußerungsgeschäfte

Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibungen sind nennwertlose börsenfähige Wertpapiere mit unbefristeter Laufzeit, die dem Inhaber das Recht geben, die Schuldverschreibung entweder bei der Hausbank gegen ein Gramm Gold einzulösen oder sie an der Börse weiter zu veräußern. Streitfall: Ein zusammen veranlagtes Ehepaar kaufte 2011 Xetra-Inhaberschuldverschreibungen und ließ sich innerhalb der Jahresfrist des § 23 Abs. 1 Nr. 2 EStG […]

Neuigkeiten

Nachzahlungszinsen verfassungswidrig?

Der 9. Senat des BFHs zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit der Höhe von Nachzahlungszinsen für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015. Das Gericht hat daher in einem aktuellen Verfahren Aussetzung der Vollziehung (AdV) gewährt. Hintergrund und Streitfall: Der Zinssatz für Nachzahlungszinsen beträgt seit dem Jahr 1961 unverändert für jeden Monat 0,5 % der nachzuzahlenden oder zu erstattenden Steuer […]

Neuigkeiten

GmbH-Geschäftsführer sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig

Das Bundessozialgericht (BSG) hat am 14.03.2018 zu zwei verschiedenen Fällen bezüglich der Sozialversicherungspflicht von GmbH-Geschäftsführern geurteilt. Sachverhalt: Im ersten Streitfall war der klagende Geschäftsführer mit einem Anteil von 45,6 %, im zweiten Streitfall lediglich mit einem Anteil von 12 % am Stammkapital beteiligt. Entscheidung: GmbH-Geschäftsführer sind in der Regel als Beschäftigte der GmbH anzusehen und […]

Steuerberatung

Verteilung von Erhaltungsaufwendungen bei Wohnvermietung

Nach § 82b EStDV besteht ein Wahlrecht, größere Erhaltungsaufwendungen – anstatt sie im Jahr der Ausgabe komplett anzusetzen – gleichmäßig über bis zu fünf Jahre zu verteilen. Bedingung hierfür ist die Nutzung des Gebäudes hauptsächlich zur Wohnvermietung, die Zugehörigkeit zu einem Betriebsvermögen ist schädlich. Da an die Art und die Höhe der Erhaltungsaufwendungen von der […]

Unternehmensberatung

Fingierter Tantieme-Zufluss bei verspäteter Feststellung des Jahresabschlusses

Nach der BFH-Rechtsprechung ist bei Leistungsbeziehungen zwischen einer Kapitalgesellschaft und ihrem beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer nach der Zuflussfiktion bereits ein Zufluss der Tantieme beim Gesellschafter-Geschäftsführer im Zeitpunkt der Fälligkeit des Anspruches anzunehmen. Bedingung ist außerdem die Zahlungsfähigkeit der Gesellschaft. Das FG Rheinland-Pfalz hat nun in einem – nicht rechtskräftigen – Urteil entschieden, dass für die Fälligkeit der […]

1 2 3 5
Scroll Up