­

Allgemein

EUGH: Fremdüblichkeit von Verrechnungspreisen bei wirtschaftlichem Eigeninteresse nachrangig

Der Europäische Gerichtshof hat hinsichtlich der Verrechnungspreisgestaltung verlustbehafteter Tochtergesellschaften ein positives Urteil gefällt. Lesen Sie hier mehr zur Entscheidung und deren Folgen in der Praxis. Hintergrund: Es gilt der Fremdvergleichsgrundsatz Grundsätzlich gilt für die Bestimmung angemessener Verrechnungspreise zwischen in- und ausländischen Konzernunternehmen nach international anerkannten Verrechnungspreisgrundsätzen der Fremdvergleichsgrundsatz, wonach die vereinbarten Preise fremdüblich sein müssen. […]

Allgemein

Dringend zu beachten ab 01.01.2020: Verschärfte Regeln bei Registrierkassen

Wie bereits auf dieser Seite und in unseren Newslettern gemeldet gelten bei Registrierkassen ab 01.01.2020 neue, verschärfte Regelungen, die Sie dringend beachten müssen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat nun ein 12-seitiges Informationsblatt zu den steuerlichen Anforderungen an Registrierkassen veröffentlicht, welches sehr informativ ist und alle wesentlichen rechtlichen Aspekte beleuchtet. Sie finden das Infoblatt […]

Allgemein

Verschärfung der Nachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen – dringend zu beachten ab 1.1.2020

Aufgrund für die Steuerpflichtigen günstiger, verwaltungsextensiver Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes wurde Art. 138 der Europäischen Mehrwertsteuersystemrichtlinie (MwStSystRL) geändert. Dies hat zum Ergebnis, dass die nationalen Gesetzgeber zu einer erheblichen Verschärfung der Nachweisanforderungen für innergemeinschaftliche Lieferungen aufgefordert wurden. Dem kommt der deutsche Staat mit dem Jahressteuergesetz 2019 nach. Ab 1.1.2020 sind daher zwingend zu beachten: Angabe […]

Allgemein

Teilwertabschreibung auf Fertigerzeugnisse nach retrograder Methode

Handels- wie steuerrechtlich ist im Rahmen der Jahresabschlussarbeiten eine Bewertung aller Vermögensgegenstände und Schulden vorzunehmen und zu ermitteln, ob und inwieweit der (Vergleichs-)Wert zum Bilanzstichtag vom jeweiligen Buchwert abweicht. Mit Urteil vom 21.11.2018 hat das FG Münster das konkrete Vorgehen eines Unternehmens bei der steuerlichen Bewertung seiner fertigen Erzeugnisse und Waren nach der retrograden Methode […]

Allgemein

Vortrag beim Arbeitskreis Steuern International der IHK Südlicher Oberrhein am 25.11.2019 zu Verrechnungspreisen

Mittelständische Unternehmen mit grenzüberschreitenden Geschäftsbeziehungen zu Tochtergesellschaften oder Betriebsstätten sehen sich mit immer komplexeren Regularien zur Festsetzung und Dokumentation von Verrechnungspreisen konfrontiert. Erschwerend kommt hinzu, dass die jeweils beteiligten Staaten mit zunehmenden personellen Ressourcen um ihren „fairen“ Anteil am Steuerkuchen kämpfen und in grundlegenden Verrechnungspreisfragen auch zwischen OECD-Staaten immer noch kein Konsens besteht. Die Planung […]

Allgemein

Aktuelle Entwicklungen bei der Hinzurechnungsbesteuerung

Die in der mittelständischen Unternehmenspraxis oftmals unbeachtete Hinzurechnungsbesteuerung (HZB) kann dazu führen, dass Gewinne von deutschbeherrschten CH-Kapitalgesellschaften im Handels-/Dienstleistungsbereich in Deutschland einer „Nachbesteuerung“ in Form einer fiktiven Dividende unterliegen, was eine Übermaßbesteuerung zur Folge haben kann. Damit stellt die aus den 70er Jahren stammende HZB in der Praxis im Verhältnis zur Schweiz ein massives Investitionshindernis […]

1 2 3 10
Scroll Up